News

September 3, 2021

Mobilitätspaket Teil I – Massiver Eingriff in den bestehenden Frachtführermarkt

Nachdem das Europäische Parlament das Mobilitätspaket I auf dem Weg gebracht hat, steht nun fest, dass sich der Laderaum mit den neuen Regelungen zusätzlich verknappen wird.
Die häufig für Teil- und Komplettladungen eingesetzten osteuropäischen Frachtführer sind nun aufgefordert mindestens alle vier Wochen dem Fahrer eine Heimkehr zu ermöglichen. Das Geschäftsmodell einiger Unternehmer wird hiermit de facto beendet.

In der Zeit nach Silvester erleben wir es immer wieder:
Industrieunternehmen möchten die Lager wieder füllen. Der benötigte Laderraum ist allerdings nicht verfügbar, da Sattelzüge gebündelt in den Heimatländern in Osteuropa stehen. Eine ähnliche Auswirkung sollte durch die Heimkehrregelung zu erwarten sein.

Dieser Abzug des Laderraums aus Westeuropa, die anhaltenden Schwierigkeiten an der englischen Grenze und der sich weiter zuspitzende Fahrermangel werden zu einer starken Verknappung des verfügbaren Laderraums führen.

Die volltständigen neuen Regelungen gelten ab 21.02.2021. Sie finden Sie hier.

Auf die Verknappung des Laderraums trifft eine Erholung der Wirtschaft, durch Beendigung der Corona-Pandemie im kommenden Frühjahr (siehe FAZ-Artikel).

Transporte werden sich verzögern und die Preise entsprechend steigen. Ismail Ertug, Europaabgeordneter: „[…] zum ersten Mal konkrete Zahlen geliefert, wie gravierend das Problem der Briefkastenfirmen und des Sozialdumpings im europäischen Transportsektor wirklich ist. […] Es sind diese Lkw, die den Löwenanteil der Drittlandverkehre und Kabotage erledigen, Kapazitäten künstlich in die Höhe treiben und so die Transportpreise immer weiter nach unten drücken.“ (Quelle: DVZ-Artikel)

Wie bereits in den ersten zwei Quartalen diesen Jahres, können unsere Kunden weiterhin auf uns zählen. Es war deutlich zu erkennen, dass die großen Netzwerke an Ihre Grezen stießen und einige Verlader die Mitteilung erhielten, dass Ihre Ware nicht abgeholt wird. Auch eine verzögerte Abholung wurde nicht angeboten.
Mit unseren Netzwerken, sowie starken Kontakten über nationele Grenzen hinaus, können wir sehr individuelle Lösungen finden, um die Güter an ihr Ziel zu bringen.

Unternehmen

Über uns

Die Norbert Redemann KG Spedition wurde von Norbert Redemann sen. 1946 am Standort Sedanstr. 18 in Recklinghausen gegründet. 1989 trat mit Norbert Redemann jun. die zweite Generation in das Unternehmen ein.

Heute ist das Unternehmen an zwei Standorten ansässig. Zum einen an dem seit 1969 genutzten Standort Vinckestraße 28 mit den Bereichen Lager / Logistik und Werkstatt und zum anderen seit dem Februar 2009 an dem Standort Schmalkalder Straße 1 mit den Bereichen Verwaltung und Umschlag.

Dafür stehen wir:

Logistics For Europe Logo

Anschrift

Norbert Redemann KG Spedition
Verwaltung/Umschlagstandort

Schmalkalder Str. 1
45665 Recklinghausen
Tel. 02361/6607-0
Fax 02361/6607-39


Norbert Redemann KG Spedition
Lagerlogistik

Vinckestr. 28
45661 Recklinghausen
Tel. 02361/6607-25
Fax 02361/6607-625

Qualität

Wir sind zertifiziert:

ISO 9001

Wir sind Mitglied:

Simcargo

ELVIS Part Load Network

Norbert Redemann KG Spedition © 2021